< Justiziariat | Übersicht | Die Zukunft >

Rechenzentrum

Die E-Learning-Dienste in Oldenburg und Osnabrück haben eine herausragende Bedeutung für Lehre und Studium bekommen. Die Nutzer erwarten, dass die Lernplattform permanent zur Verfügung steht und Ausfallzeiten sich höchstens im Minutenbereich bewegen. Wenn doch mal etwas schiefgehen sollte, ist es selbstverständlich, dass Backups vorhanden sind und alte Zustände problemlos wiederhergestellt werden können.

Die mit solchen Anforderungen verbundenen Aufgaben erfordern ein professionelles Rechenzentrum. Deshalb sind die produktiv genutzten Dienste auf Servern im Rechenzentrum angesiedelt. Systemadministration, Backup, schnelle Reaktionen bei Performanceproblemen, Webserverkonfiguration, Datenbanktuning und unzählige weitere Leistungen werden von Mitarbeitern des Rechenzentrums erbracht.

Aber auch die Rechenzentren betreten vielfach Neuland mit veränderten Anforderungen, großen Datenmengen z.B. im Zusammenhang mit Videodateien, Lastspitzen beim parallelen Start von Anmeldeverfahren für Vorlesungen usw. Sie sind deshalb nicht bloß Dienstleister für epolos, sondern von Anfang an als Teil des Projektes bei allen Entscheidungen dabei und ein wichtiger gestaltender Faktor bei der Einführung von E-Learning.

Rechenzentrums-Operator:
Die ersten Lern-Management-Systeme wurden von ambitionierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf ausrangierten Rechnern in den Lehrstühlen installiert. LMS-Systeme waren "nice to have", wurden nur für eine kleine Zahl von Usern benötigt, und wenn am Wochenende mal der Strom weg war, und nichts ging, war es auch nicht tragisch.

Heute ist der Stud.IP-Server eine zentrale Kommunikationsplattform in der universitären IT-Infrastruktur. Zwei Hochleistungsrechner mit Dual-Prozessoren auf denen Webserver und Datenbankserver laufen sorgen mit einem Fall-Back-System für den nötigen Datendurchsatz. Wenn Sie ganz genaue Zahlen haben möchten, schauen Sie doch einfach auf die Statistik in Osnabrück.

Weitere Informationen

 


< Justiziariat | Übersicht | Die Zukunft >

 
   
 
  Bearbeiten Druckversion