< Hörsaal | Übersicht | In den Fächern >

Seminarraum

Bei mittleren bis kleinen Seminargruppen lassen sich fruchtbare Interaktionen mit Studentengruppen aus anderen Standorten einbauen. Es können in diesen Veranstaltungen mit verschiedenen Werkzeugen, wie Stud.IP, Wikis, Chats und Videkonferenzen gemeinsam an Themen gearbeitet werden. Die Ergebnisse werden dann in einer gemeinsamen Videokonferenz allen Kommilitonen und den Dozenten präsentiert werden. Die Studierenden lernen in solchen Veranstaltungen standortübergreifend zusammenzuarbeiten und bilden damit eine Schlüsselqualifikation für ihren späteren Beruf aus. Als Beispiele für solche Veranstaltungen sind die Seminare von Dr. Knaden und Frau Zettel und das virtuelle Softwareprojekt von Dr. Grawunder zu nennen.

Um Videokonferenzen und auch Vorlesungsaufzeichnungen in kleinen und mittleren Seminaren sinvoll einzusetzen ist es notwendig, die Technik möglichst einfach bedienen zu können, da ein Techniker für so kleine Veranstaltungen nicht zur Verfügung steht. Dem entsprechend müssen die Möglichkeiten, die die Medientechnik bietet, so angeboten werden, dass der Dozent oder einer der Teilnehmer der Veranstaltung in der Lage ist, die Geräte zu bedienen. Alle Geräte sind in einem zentralen Programm mit einer einheitlichen Oberfläche zusammengefasst, die gewährleistet, dass der Umgang mit nur einem Programm erlernt werden muss.

Auch fortschrittliche Funktionen, wie eine einfach zu bedienende Kamerasteuerung, die man in herkömmlichen Mediensteuerungen nicht findet, werden hier geboten. Die Kamerasteuerung erfolgt dabei über Vorschaubilder, auf denen man sehen kann welche Bildeinstellung man senden würde, wenn man diese Position auswählt. Da die Vorschaubilder regelmäßig aktualisiert werden, kann man sehr gut erkennen, was genau in dieser Einstellung zu sehen sein würde. Um möglichst schnell die richtige Position auswählen zu können, kann man sich eine eigene individuelle Liste der Kamerapositionen zusammenstellen.

Die Dozenten werden jedoch langsam an die Technik herangeführt. Neben praktischer Unterstützung bei der Durchführung medienbasierter und standortverteilter Seminare, durch Schulungen oder der einführenden Begleitung durch technikerfahrene Hilfskräfte, stellt epolos umfangreiche didaktische Hilfen zur Verfügung. Ausgefeilte und praxiserprobte E-Learning-Szenarien ermöglichen eine genaue Planung im Vorfeld und schützen vor unangenehmen Überraschungen während des Semesters.

Weitere Informationen

 


< Hörsaal | Übersicht | In den Fächern >

 
   
 
  Bearbeiten Druckversion