Main»Eyes Wide Shut

Eyes Wide Shut

< Fight Club | Sendungen | Caché >



Eyes Wide Shut


Hören: Hier können Sie die Sendung als Quicktime-Stream hören.

Kommentieren: Wenn Sie Hinweise, Ideen, Anregungen oder Kritik zum Podcast haben, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion (Comment) unten auf der Seite.




"Eyes Wide Shut"

Ein Film von Stanley Kubrik, USA, 1999, 159 min. Mit Nicole Kidman, Tom Cruise, Sydney Pollack u.a.

Filmbeschreibung (Manuel Zahn)

Kubrick beginnt seinen Film mit einem voyeuristischen Insert: zwischen die Titel schiebt sich eine Einstellung von Alice (Nicole Kidman), eine Rückenansicht, während sie ihr Kleid fallen lässt.

Danach stellt uns der Film Alice und Bill (Tom Cruise) Harford als junges, glückliches Ehepaar vor. Beide in den Dreissigern, eine siebenjährige Tochter. Er ist erfolgreicher Arzt in eigener Praxis, sie liebevolle Mutter, intelligent und sinnlich. Ein perfektes Paar mit einem Apartment in New Yorks besserer Wohngegend und gesicherter, sozialer Position. Weihnachten steht kurz bevor. Die neonbeleuchteten Weihnachtsbäume sind ein sich kontinuierlich wiederholendes Motiv des gesamten Films. Alice und Bill sind bei einem von Bills Freunden, Ziegler, auf eine Party eingeladen. Diese erste Station in Kubriks Film, jene ungefähr 15min auf Zieglers Party, geben die Tonskala und die Motive der weiteren Episoden von Eyes Wide Shut vor.

Bill trifft dort einen ehemaligen Studienkollegen, der jetzt als Jazz-Pianist sein Geld verdient. Sowohl Alice als auch Bill werden der sexuellen Versuchung des Ehebruchs ausgesetzt. Dann wird Bill ins Boudoir von Ziegler gerufen, dort liegt eine Prostituierte, Mandy, mit einer Überdosis in einem Sessel. Auch Ziegler ist verheiratet, daher soll "die Sache", sein vollzogener Ehebruch, unter ihnen bleiben.

Zurück von der Party rauchen Alice und Bill einen Joint und verwickeln sich in ein Gespräch über die zurückliegenden Ereignisse des Abends. Sie steigern sich in eine Auseinandersetzung, die mit der Frage der ehelichen Eifersucht beginnt und darin endet, dass Alice Bill, der sich ihrer Liebe ganz sicher zu sein scheint, von einer erotischen Phantasie erzählt, einem jungen Marineoffizier, für den sie Bill und ihre Tochter zurückgelassen hätte. Bill ist sprachlos, hat auch keine Chance etwas zu erwidern, da das Klingeln des Telefons die dichte, angespannte Situation löst. Bill wird ans Sterbebett eines Patienten gerufen.

Dort gesteht ihm die Tochter des Toten, Marianne ihre Liebe und küsst ihn. Der sichtlich verwirrte Bill irrt durch das nächtliche New York, wird von Vorstellungsbilder geplagt, die Alice mit einem fremden Mann ihm Bett zeigen.

Er trifft die Prostituierte Domino, geht mit in ihre Wohnung, hat aber keinen Sex mit ihr.

Sein Weg führt ihn zur nächsten Station: dem Jazz-Club ("Sonata-Bar") in dem sein Freund Nick Nightingale derzeit engagiert ist. Nick erzählt Bill, dass er noch ein Engagement in dieser Nacht habe, irgendwo in einer abgelegen Villa ausserhalb der Stadt. Den genauen Ort erfahre er immer erst sehr kurzfristig. Obwohl er dort immer blind spiele, habe er einmal etwas erkennen können und berichtet Bill, dass er so etwas noch nie gesehen hätte. Eine Orgie unvorstellbarer, fleischlicher Lust mit den wunderschönsten Frauen. Er verrät Bill, der ihn bedrängt, den Ort der nächtlichen Orgie und das Passwort, das ihm Einlaß gewährt: "Fidelio".

Bill fährt zum nächsten Kostümverleih, um sich Anzug, Umhang und Maske auszuleihen. Dort finden er und der ladenbesitzer Millich, dessen minderjährige Tochter mit zwei älteren asiatischen Herren vor.

Er fährt mit dem Taxi aus der Stadt zu der "Lustvilla", von der Nick erzählte. Das Passwort ermöglicht ihm Einlaß. Die Orgie der versammelten Geheimgesellschaft ist im Begriff zu beginnen als Bill in den üppig ausgestalteten Saal eintritt. Ein rotgekleideter "Priester" hat mehrere nackte Novizinnen um sich versammelt. Alle Teilnehmer der Orgie sind maskiert. Nick untermalt das Ritual mit sphärischen Orgelklängen. Nach dem die Novizinnen sich Begleiter suchen und mit ihnen in die unzähligen Räume der Villa ausschwärmen, verteilt sich die Gesellschaft. Auch Bill zieht durch die Räume und beobachtet koppulierende Paare. Er wird von einer maskierten Novizin in einen Gang geführt und dort von ihr gewarnt. Er sei enttarnt und solle fliehen. Bill wird etwas später von einem Mann zurück in den Saal geführt und soll dort, vor der erneut versammelten Gesellschaft, bestraft werden. Er entgeht der Strafe, da eine junge Novizin sich für ihn "opfert".

Bill kehrt in den frühen Morgenstunden zu Alice zurück. Sie berichtet ihm von einem seltsamen Traum, indem sie Sex mit mehreren Männern vor Bills Augen hat.

Von diesem Punkt des Films an durchläuft Bill alle Stationen der zurückliegenden Nacht in umgekehrter Reihenfolge. Gleichzeitig bekommt der Film eine detektivisch-investigative Färbung.

Er fährt zur Sonata-Bar, um Nick zu sprechen. Der ist nicht da, aber Bill bekommt heraus wo er wohnt. Im Hotel erfährt er vom Rezeptionisten, dass sein Freund Nick unter seltsamen Umständen das Hotel mit zwei Männern in den frühen Morgenstunden verlassen habe.

Er bringt die ausgeliehenen Sachen zurück und stellt fest, dass er sein Maske verloren hat.

Er kehrt zur "Lustvilla" zurück. Am Tor zum Anwesen der Villa, bekommt er von zwei unbekannten Männern eine Nachricht: er soll seine Nachforschungen unterlassen. Immer wieder wird jetzt die Handlung des Filmes von Vorstellungsbildern Bills unterbrochen, die seine Frau mit einem anderen Mann im Bett, wahrscheinlich dem Marineoffizier, zeigen.

Bill fährt zu Dominos Wohnung. Er erfährt von ihrer Mitbewohnerin, in einem sehr erotischen Zwigespräch, dass Domino HIV-positv ist.

Bill läuft durch die Strassen und fühlt sich von einem Mann verfolgt. Er flüchtet sich in eine Bar und liest in der Zeitung von der Drogenüberdosis eines Models. Die Frau, Amanda Curran, sei am Nachmittag verstorben, erfährt Bill als er in das Krankenhaus fährt, in das Sie eingeliefert wurde. Im Keller der Pathologie beugt er sich über die Tote und erinnert sich an das Gespräch mit einer der Sex-Sklavinen der letzten Nacht.

Er wird zu Ziegler gerufen, der ihn in seinem Billardzimmer empfängt. Dieser eröffnet ihm, dass er an der nächtlichen Orgie in der "Lustvilla" teilgenommen hat und auch, dass er Bill hat beschatten lassen. Er versucht die Vorfälle (die überstürzte Abreise von Nick, der Drogentod von Mandy) zu rationalisieren. Er will Bill davon überzeugen, dass all die Drohungen, die Opferung der Frau etc. ein Schwindel, für ihn inszeniert war, um Ihn abzuschrecken. Eine Einschüchterung, dass er seinen Mund halte.

Als Bill nach Hause zu Alice zurückkehrt, liegt neben ihr seine verloren geglaubte Maske auf dem Bett. Bill bricht weinend zusammen und will Alice alles von seinen nächtlichen Erlebnissen erzählen und tut dies auch. Am nächsten Tag machen die Harfords weiter mit den Weihnachtsvorbereitungen, Einkäufe mit ihrer Tochter stehen an. In einem Kaufhaus unterhalten sie sich über ihre Abenteuer, reale und geträumte. Auf die Frage wie sie nun weiter machen sollen, anwortet Alice, dass es eine Sache gäbe die sie dringend machen müssten. Ficken! Damit endet der FIlm.

Weitere Informationen zum Film: http://www.imdb.com/title/tt0120663/